Hier sieht der Besucher so nach und nach, 
was ich in meiner Freizeit baue.

Die Harkort 2 hat mich zeitweise
an meine Grenzen geführt.
Nur durch Beharrlichkeit und auch
durch die Ermutigung von Modellbaufreunden habe ich nach
etwa 2 1/2 Jahren die Arbeit zum guten Ende gebracht.

Dies ist der Stirlingmotor aus dem
Dampf und Heissluftjournal 2/2009 Nach Jenczok. Der Frust beim Weiterbau der Harkort hat mich bewogen zwischendurch etwas zu bauen, was nicht zu kompliziert ist. Schnelles Erfolgserlebnis, so dachte ich. Nun, schnell ist relativ. Auch der Stirling hat so seine Zeit
gebraucht. Und Zicken hat er auch gemacht.  Immerhin läuft der Motor. Und Spaß hat es auch gemacht.

Die Teelichtdampfmaschine aus dem Buch Dampf 33 / 34 in etwas abgewandelter Form. Ich kann jedem Anfänger das Buch empfehlen. Wenn man alle Modelle gebaut hat, ist man zwar noch nicht fit, aber ein ganzes Stück weiter.

Links ist die oszillierende 2 Zylinder V-Maschine
und rechts  die liegende Einzylinder Maschine
aus dem Buch Dampf 33 / 34 zu sehen.

Meine Maschine Nummer 3.   eine 2 Zylinder Boxermaschine
Auch aus dem Buch Dampf
33 / 34 vom NV Verlag.  Zugegeben, etwas
abgewandelt
.
Ich hatte Frust mit den Rohren.  Die Alternative waren
Messingnippel  mit leicht gebogenem 2 mm Messingrohr.

Hinterher ist man schlauer. 
Es war eine Fummelarbeit.
4 mm Messing gebohrt und eingepresst.

Und der dazu gehörende
Absperrhahn für die Nummer 3

Mehr durch Zufall hatte ich in der Küche meiner First Lady ein Reagenzröhrchen für Vanilleschoten entdeckt. Das brachte mich auf die Idee so etwas mal zu bauen. Der Öhler gehört zu keinem Modell.

Ich wollte einfach nur wissen, wie so etwas geht.
Jetzt zieren die Bilder als Logo meine HP.

Die Einzelteile 
eines Klarsichtöhlers.

Und montiert.

Homepage       Modellbau